Neuigkeiten aus dem Schulleben

Boomwhackers in concert

Eine Schule macht Musik!

Miteinander Musik machen ohne ein Instrument zu beherrschen - die Rainbow-Methode von Andreas von Hoff macht es möglich! Beim Spiel mit den bunten Röhren lernten die Kinder der Grundschule Pürkwang in einem spannenden Workshop, gemeinsam einfache Rhythmen zu spielen und ein Frühlingslied effektvoll zu begleiten. Beim anschließenden Minikonzert in der Turnhalle zeigten sie Eltern, Verwandten und Freunden stolz ihr erworbenes Können. Auch die Lehrerinnen und Erzieherinnen konnten am Nachmittag in einer Fortbildung von Herrn von Hoff sehr viel lernen. Boomwhackers - das ist Musik zum Anpacken, die Spaß macht! Ein großes Dankeschön an den Förderverein für die Finanzierung, tolle Umsetzung und leckere Bewirtung an diesem Projekttag!

Gewinner des Malwettbewerbs

Wir sind alle tolle Künstler!

Der Frühling brachte die lang ersehnte Auswertung des Raiffeisen-Malwettbewerbs! 14 Kinder der Grundschule Pürkwang nahmen voller Stolz ihre Preise entgegen. In den vier Klassen gab es teilweise sogar zwei 3. oder 2. Plätze, so dass eine große Anzahl von Malerinnen und Malern für ihre farbenfrohen Gemälde belohnt wurden. Das freute alle, nicht zuletzt die Lehrerinnen der Schule. Darüber hinaus wurden noch vier Kinder gezogen, die durch die Teilnahme am Quiz einen Preis bekamen. Zum Schluss gab es für alle Schülerinnen und Schüler einen "Flowerball", dessen Samen in den nächsten Monaten ganz Pürkwang zum Blühen bringen werden. Wir bedanken uns recht herzlich bei der Raiffeisenbank Landshut, Geschäftsstelle Wildenberg für die großzügigen Preise und die gelungene Veranstaltung.

Ostereiersuche 2024

Der Osterhase war da!

Kaum zu glauben - am letzten Schultag vor den Ferien war unerwartet der Osterhase in der Grundschule Pürkwang zu Besuch. Auch wenn er sich nicht sehen ließ, fanden die Schulkinder viele gefüllte Nester, Tüten und Geschenke im Pausenhof und in den Büschen. Was für eine Überraschung! Nicht nur das Suchen machte Spaß, sondern auch der anschließende Verzehr der schmackhaften Kleinigkeiten. Vielen Dank an den freudigen Osterhasen und die heimlichen Spender der Süßigkeiten.

Osterfrühstück für alle

Gemeinsam frühstücken 

Kurz vor den bevorstehenden Osterferien brachten alle Schulkinder der Grundschule Pürkwang unterschiedliche Beilagen für ein gemeinsames leckeres Schulfrühstück mit. Diese wurden am Mittwoch, den 20. März 2024 von den Schülern der 4. Klasse im Differenzierungsraum angerichtet und serviert. Da alle Kinder den entsprechenden Appetit mitbrachten, konnte fleißig probiert und gefuttert werden. Eine so schmackhafte und ausgiebige Schulpause könnte es öfter geben, war die einhellige Meinung der Schüler und Schülerinnen.

unterrichtsfahrt

Viertklässler als Astronauten 

Die Viertklässler der Grundschule Wildenberg/ Pürkwang fuhren am 27. Juli 2023 mit ihrer Klassenlehrerin Frau Ehrenreich und dem Bürgermeister der Gemeinde Herrn Winfried Roßbauer ins Haus für Energie und Umweltbildung „Rubina“ in Regensburg. Dort konnten sie als kleine Astronauten im Raumschiff Erde eine Reise antreten. Forschend und entdeckend wurden die Kinder bei einem Rundgang durch verschiedene Erlebnisräume zu Astronauten ausgebildet.  Ausgerüstet mit einem Handbuch für Astronauten, welches die Kinder mit spannenden Fragen durch die Umwelt führte, konnten die Viertklässler die interaktiven Ausstellungsräume erkunden. So entdeckten sie Zusammenhänge zwischen Energie und Klima, verstanden sich als Teil des Klimasystems und erkannten Handlungsoptionen z.B. bei der Zusammenstellung ihrer Ernährung und beim Einkaufsverhalten. Auf diese Weise lernten die Kinder, was es heißt, Ideen für mehr Nachhaltigkeit in die Tat umzusetzen. Ein Eisessen in Siegenburg war der krönende Abschluss dieser interessanten und lehrreichen Unterrichtsfahrt.

Sportfest 2023

Trotz bedecktem Himmel tolle Leistungen

Nachdem es beim Training am Vortag drückend heiß war, konnte das Sportfest der Grundschule Pürkwang am 23. Juni trotz Wind, anfänglichem Sprühregen und recht kühlen Temperaturen wie geplant stattfinden. Es war ein voller Erfolg!

Frohe Kinder erzielten tolle Leistungen beim Werfen, Springen und Laufen. Bis zuletzt war nicht klar, ob der Sprung in den Sand möglich wäre, doch alle merkten bald, dass es weder zu kalt noch zu nass war. Beim Aufwärmen sorgte der Sportinator (Volker Rosin) für viel Spaß. Neben den drei Disziplinen gab es Elfmeterschießen, Sackhüfen und einen Hindernislauf. Die vom Elternbeirat gestifteten Wurst- und Käsesemmeln waren eine willkommene Stärkung. Ein gelungener Sporttag!

Trinkwasserspender

Die Grundschule Pürkwang freut sich über den neuen Trinkwasserbrunnen

Am Freitag, den 26. Mai 2023 wurde an der Grundschule in Pürkwang ein Trinkwasserbrunnen in Betrieb genommen. Der Bürgermeister der Gemeinde, Herr Roßbauer, hatte in Kooperation mit dem Wasserzweckverband in Pattendorf die Aufstellung dieses Wasserspenders an der Schule ermöglicht.

Herr Roßbauer konnte Frau Martina Schlaffer, die Konrektorin der Herzog-Albrecht-Schule in Siegenburg, sowie Herrn Wand, den technischen Betriebsleiter des WZV, die anwesenden Lehrkräfte Frau Hagner und Frau Ehrenreich und Kinder der Schulfamilie begrüßen.

„Wasser ist lebensnotwendig und unser Trinkwasser ist gesund“, machten die Kinder der Grundschule den Anwesenden deutlich. Begeistert stellten die Kinder fest, dass ihnen das Wasser hier am Brunnen direkt in den Mund laufen kann und sie auch ihre Trinkflasche schnell wieder auffüllen können. Routiniert demonstrierten sie die verschiedenen Möglichkeiten der Wasserentnahme.

Frau Schlaffer dankte im Anschluss den Kindern für die anschauliche Inbetriebnahme des Wasserspenders und dem Bürgermeister für sein Engagement an seiner Schule.

Kindergemeinderatsitzung

Junge Wildenberger beratschlagen mit dem Bürgermeister über eine Umgestaltung des Spielplatzes an der Prasterwieser.

Zur Kindergemeinderatsitzung hatte der Bürgermeister Herr Winfried Roßbauer die Viertklässler der Grundschule Pürkwang eingeladen. „Das ist ganz praxisnaher HSU- Unterricht“, sagte die Klassenleiterin Elisabeth Ehrenreich und bedankte sich für die Einladung des Bürgermeisters ins Sitzungszimmer der Gemeindekanzlei. Eine Vielzahl von Fragen zum Amt und zu den Aufgaben des Gemeindeoberhauptes hatten die 21 jungen Wildenberger Bürger im Gepäck. Etwa, warum Herr Winfried Roßbauer Bürgermeister sein möchte und zu welcher Partei er gehört. Die wissbegierigen Schüler wollten aber auch wissen, wie viel Geld die Gemeinde hat und was der Unterhalt der Schule der Gemeinde kostet. Zusammen mit dem Bürgermeister sahen sie sich den Plan zur Umgestaltung des Spielplatzes an der Prasterwiese an und brachten ihre Vorschläge eifrig ein. Der Bürgermeister hörte sich alle Ideen der Kinder an, diskutierte mit ihnen und lobte den Einfallsreichtum der Kinder. Auf offene Ohren und viel Begeisterung traf der Vorschlag des Bürgermeisters im Anschluss an die Sitzung sich mit Würstel und Brezen zu stärken. Für die Viertklässler stand somit fest, dass es sich lohnt, immer offen und kommunikationsbereit mit dem Bürgermeister zusammenzuarbeiten, um Projekte in der Gemeinde vorwärtszubringen.   

Bundesweiter vorlesetag

Büchergeschenke des Fördervereins

Jedes Jahr am dritten Freitag im November setzt der Aktionstag „Bundesweiter Vorlesetag“ ein Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens. Die Erstklässler in Pürkwang durften an diesem Tag Frau Danner lauschen, die den Kindern den Anfang aus dem Buch „Zauberhafte Abenteuer“ von M. Sonnenschein vorlas. Dadurch wurden die Schülerinnen und Schüler schon sehr neugierig auf den Rest des Buches. Im Anschluss daran überreichten Frau Hirsch und Frau Danner vom Förderverein Grundschule/Kindergarten den Schulanfängern je ein Exemplar und bereiteten den Kindern damit eine große Freude.

Herzlichen Dank dafür!

Wildenberg, den 14. Oktober 2022

 

Die Viertklässler der Grundschule Pürkwang machten sich mit den Lehrerinnen Frau Hagner und Frau Ehrenreich auf den Weg zum Feld der Gemeinde in der Schweinbacher Straße. Dort wurden sie vom Bürgermeister Winfried Roßbauer und den Landwirten Hans Geigenbauer und Herrn Schauer für eine besondere Aktion erwartet.

Die Viertklässler durften bereits im Frühjahr auf dem Feld mit einer Kartoffelsetzmaschine die Kartoffeln einlegen. Nun war es an der Zeit die Früchte ihrer Arbeit zu ernten.

Mit einem Traktor, einem Pflug und einem Kartoffelroder aus der Zeit vor ungefähr 60 Jahren konnte die Arbeit losgehen.  Fleißig sammelten die Kinder die Kartoffeln der Sorte Gutta und Bamberger Hörnchen in bereitgestellten Körben auf. Anschließend wurden die Kartoffeln mit einer alten Balkenwaage gewogen. Jedes Kind durfte ein Säckchen Kartoffeln mit zur Schule tragen.

Wie wohl diese besonderen Kartoffeln schmecken? Alle Schüler der Grundschule Pürkwang konnten sich am Dienstag, den 18. Oktober auf dem Pausenhof der Grundschule vom ausgezeichneten Geschmack dieser Kartoffeln überzeugen. Die Naturkundeexpertin Maria Schlögl ermöglichte den Kindern dieses Geschmackserlebnis mit Hilfe eines Kartoffeldämpfers. Zusammen mit allen Kindern der Grundschule Pürkwang nahmen der Bürgermeister, die Lehrerinnen und Elternvertreter an diesem geselligen Kartoffelessen teil.  Mit frischer Butter und Schnittlauch wurde diese Aktion für alle Teilnehmer zu einem kulinarischen Event.

 

Wandertag der Klasse 2/3

Der Weg von der Frucht zum Saft

Das Mosten von selbst gesammelten Äpfeln und Birnen mit Familie Lingauer ist mittlerweile Tradition an der Grundschule in Pürkwang geworden. So durfte die Klasse 2/3 dieses Jahr am Wandertag erkunden, wie aus Äpfeln und Birnen Saft wird. Bereits am Vortag begann die Arbeit:  Die Bäume am Pausenhof wurden mit Hilfe von Gemeindearbeiter Johannes kräftig geschüttelt. Anschließend sammelten die Kinder die Früchte auf und füllten diese in Säcke, welche dann zur Saftpresse transportiert wurden.

Am Freitag, den 23.09.22, machten sich die Schülerinnen und Schüler auf den Weg zum Mosten. Das Obst wurde zunächst zerhackt und zerkleinert. Die entstandene Maische wurde anschließend gepresst. Aufmerksam verfolgten die Kinder jeden einzelnen Schritt. Natürlich durften alle den frisch gewonnenen Saft probieren.

Nach dem Mosten ging es weiter in ein Waldstück. Die Kinder entdeckten gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Leopoldseder viele Pilze, Früchte, Zapfen und Blätter. Begeistert fotografierten einige Schülerinnen und Schüler besonders schöne Exemplare. Nach der Wanderung durch den Wald war es Zeit für ein Picknick in der Sonne. Zum Schluss durften sich die Kinder noch auf dem nahe gelegenen Spielplatz austoben.

Die Klasse 2/3 bedankt sich ganz herzlich bei Familie Lingauer für ihr Engagement.  

Einschulung der 1. Klasse

Aus Vorschulkindern werden Schulkinder

Ausgerüstet mit liebevoll gestalteten Schultüten und neuen Schultaschen war es am 13.09.2022 endlich so weit: Die Schulanfänger durften ihren allerersten Schultag erleben.

Mit dem Lied Bin ich aufgewacht begrüßte die 4. Klasse die aufgeregten ABC-Schützen und ihre Eltern. Anschließend richtete Schulleiter Herr Hottner ein paar Worte an die Schulanfängerinnen und Schulanfänger und überreichte ihnen ein kleines Geschenk. Frau Drexl vom Elternbeitrag trug ein wunderschönes Gedicht vor und stellte diesen vor. Für den Förderverein sprach Frau Hirsch.

Aufgeregt waren nicht nur die neuen Schulkinder, sondern auch Mimi. Stolz zeigte sie allen ihre tolle Schultüte. Nur an ihren Schulranzen hatte sie nicht gedacht. Mimi war furchtbar traurig. Womit sollte sie im Klassenzimmer nur schreiben? Zum Glück konnte Frau Hagner helfen. Von ihr bekam Mimi einen neuen Silbenstift geschenkt. Und die Schulanfänger und Schulanfängerinnen? Auch sie durften jetzt im Pausenhof einen zweifarbigen blau-roten Stift suchen. Ausgerüstet mit dem neuen Stift und voller Tatendrang gingen die Erstklässler schließlich in ihr Klassenzimmer und erlebten die erste Schulstunde.

 

Wir wünschen allen Kindern einen gelungenen Schulstart und viel Freude an unserer Grundschule!

Abschlussfeier der 4. Klasse

Die 4. Klasse wurde verabschiedet

 

Am 29. Juli wurde die 4. Klasse der Grundschule verabschiedet. Vier Jahre voller Ausflüge, Projekte, lustiger aber auch manchmal anstrengender Schultage lagen hinter den Viertklässlern.

Nun war der letzte Grundschultag für sie gekommen. Mit einem Lied begrüßte die 3. Klasse gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Hagner die Schulfamilie und insbesondere die 4. Klasse. Anschließend würdigte die Klassenlehrerin Frau Ehrenreich jedes Kind und stellte noch einmal die persönlichen Fähigkeiten jedes Einzelnen heraus. Das Herzstück der Feier bildete das kurze Theaterstück Prinzessin Penelope und das Schwein Lollipop, das Frau Leopoldseder mit der Klasse 1/2 einstudiert hatte. Es handelte von einer widerspenstigen Prinzessin, die sich ein Schwein zum Geburtstag wünschte. König und Königin waren entsetzt, doch das Schwein entwickelte sich zu einem Glücksfall: Durch die Erziehung des Schweines lernte die Prinzessin schließlich selbst sich zu benehmen. Mit viel Spaß sahen die Zuschauer, wie aus dem frechen Kind ein liebenswürdiges Mädchen wurde, das ihre Eltern zunächst gegeneinander ausspielte, am Schluss jedoch alle wieder vereinte.

Auch die Viertklässler hatten eine Überraschung vorbereitet: Mit einem auf die vergangenen vier Schuljahre umgedichteten Lied sagten die Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Herrn Flierl auf Wiedersehen zu ihrer Schule, zu ihren Mitschülerinnen und Mitschülern und zu den Lehrerinnen.

Anschließend richtete Herr Bürgermeister Roßbauer ein paar Worte an die Kinder, wünschte ihnen für die Zukunft alles Gute und überreichte ihnen ein Abschiedsgeschenk. Geschenke gab es auch von  Frau Ehrenreich, dem Förderverein und Frau Biberger.

Zuletzt verabschiedete sich die Abschlussklasse mit einem Rap, den sie in den vorangegangen Musikstunden mit Frau Hagner eingeübt hatten.

 

Liebe Viertklässler, die Schulfamilie hofft, dass wir euch wirklich bald wieder sehen – vielleicht ja auf dem nächsten Schulfest. Wir würden uns freuen.

Spannende Geometrie für Alle

Handlungsaktiver Matheunterricht in der Grundschule

Am Mittwoch, den 20. Juli fand an der Grundschule ein jahrgangsübergreifendes Geometrieprojekt statt. An diesem Tag durften alle Kinder der Klassen 1-4 an verschiedenen Stationen geometrische Grundfertigkeiten handelnd einüben. Die Schülerinnen und Schüler waren mit Feuereifer dabei.

Herzlichen Dank an den Förderverein, der die umfangreichen Materialien großzügig finanziert hat und dadurch diesen Tag und noch viele weitere tolle Mathestunden ermöglichte. 

 

Pürkwang, den 22. Juni 2022

Am Mittwoch, den 22. Juni 2022 durften die Dritt- und Viertklässler der Grundschule Pürkwang mit ihren Lehrerinnen Frau Hagner und Frau Ehrenreich an einem abwechslungsreichen und informativen Projekt zum Thema Umweltschutz und Energiesparen teilnehmen.

Der Bürgermeister der Gemeinde, Herr Winfried Roßbauer hatte durch eine Teilnahme bei der Verlosung der Zeitschrift „Kommunal.Info“ des Bayernwerks einen Gewinn erzielen können. Dieser Gewinn kam in Gestalt der Umweltclownin Frau Ines Hansen an die Grundschule.

So begaben sich die Drittklässler in der Turnhalle auf eine spannende Reise zu den Dinosauriern und wieder zurück. Mit Hilfe der Umweltclownin reisten die Kinder zur Nordsee und erkundeten dort die Entstehung der fossilen Brennstoffe. Dort lagern in tiefen Schichten Erdöl und Erdgas. Anhand eines Dinosaurierpuzzles veranschaulichte Frau Hansen den Weg der Entstehung dieser fossilen Brennstoffe.  

Anschließend waren die Viertklässler an der Reihe. Sie gingen der Frage nach, wie der Strom in die Steckdose kommt.  Ein lustiges Stromfresserspiel animierte alle Kinder zum Mitmachen. Die Kinder schlüpften mit Hilfe von Umhängen in die Rolle der fossilen und erneuerbaren Energieträger. So wurden spielerisch die verschiedenen Möglichkeiten der Stromgewinnung aufgezeigt.

Frau Hansen gelang es durch viele spielerische Mitmachaktionen und Lieder die Kinder für das Thema Umweltschutz und Energiesparen zu begeistern.

Jedes Kind bekam zum Abschluss einen bunten Glücksstein geschenkt. Wie man an den Gesichtern der Kinder sehen konnte, hat an diesem Tag dieser Stein und die lustige Umweltclownin seine Wirkung nicht verfehlt. 

Am Montag, den 16. Mai 2022 setzten die Viertklässler mit dem Bürgermeister Herrn Roßbauer und ihrer Klassenlehrerin Frau  Ehrenreich Kartoffeln. 

Abgelöst wurden sie von der dritten Klasse. Einige Schülerinnen und Schüler durften ebenfalls Kartoffeln setzen oder auf dem Traktor mitfahren, der dann auch noch Saatgut für Blühpflanzen auf dem Gemeindeacker ausbrachte. Jetzt sind alle schon sehr gespannt auf die Kartoffelernte im Herbst.

Die 4. Klasse besucht das Wasserwerk in Pattendorf

Fahrt mit dem Bürgermeister

„WasserWertSchätzen“, das war das Thema der Unterrichtsfahrt am Donnerstag, den 5. Mai 2022 zum Wasserwerk nach Pattendorf.

Diese Fahrt begleitete und ermöglichte der Bürgermeister der Gemeinde, Herr Roßbauer.  Dort begrüßte Herr Wand, der technische Betriebsleiter die Viertklässler und ihre Lehrerin Frau Ehrenreich. Staunend standen die Kinder vor einer Wand mit 500 Literwasserflaschen hinter denen sich in zweiter Reihe ebenso viele Flaschen befanden. So wurde ein Kubikmeter Wasser anschaulich dargestellt. Wieviel ist dieses Wasser wert? Ohne Wasser ist kein Leben möglich, daher wurde der Wert von den Kindern unermesslich hoch eingeschätzt. Der Preis, den wir für einen Kubikmeter sauberes Wasser aus dem Wasserhahn zuhause zahlen müssen, erschien den Kindern mit rund 1,30 € dagegen als sehr niedrig.

Der Weg vom Grundwasser über das Wasserwerk wurde anschließend anschaulich anhand verschiedener Stationen auf spielerische Weise erlebbar gemacht. Engagiert stellten die Viertklässler viele Fragen, die sie im Unterricht vorbereitet hatten. So erfuhren sie, dass das Grundwasser in einer Tiefe von über 100 Metern aus vier Brunnen hochgepumpt wird. „Bis jetzt gibt es noch keinen Wassermangel“, stellte Herr Wand fest. Man müsse aber pro Jahr in ungefähr 20 bis 30 Zentimeter tiefere Erdschichten vordringen.  Die hohe Qualität unseres Trinkwassers gewährleisten unter anderem auch Aktivkohlefilter, die Rückstände aus Pflanzenschutzmitteln herausfiltern.

Dankbar nutzten die Kinder eine Pause, in der nicht nur ihr Wissensdurst gestillt wurde. Frische Brezen, Würstel und Krüge mit erfrischendem Trinkwasser waren schon vom Bürgermeister und Herrn Wand bereitgestellt worden. Nach der Brotzeit, während der Herr Wand immer wieder die Krüge mit frischem Trinkwasser füllte, durften alle Beteiligten noch die 6 Meter tiefen Wasserbecken besichtigen. Die einer Tropfsteinhöhle nachempfundenen Noppen an der Decke nahmen viele Kindern wahr. Eine Antwort wurde in der Gemeinschaft schnell gefunden: Auf diese Weise kann das kondensierte Wasser an der Decke gut abtropfen.

Zum Schluss wurde den Schülern mithilfe einer interaktiven Darstellungsform die Bedeutung des virtuellen Wasserverbrauchs nahegebracht. Erstaunt stellte man fest, dass für die Produktion einer Jeans rund 11 000 Liter Wasser nötig sind.

In diesen zwei Stunden wurde den Viertklässlern der Grundschule Pürkwang geballtes Wasserwissen von der Brunnenbohrung bis zum Wasserhahn nahegebracht. Mit einem Applaus bedankten sich bei der Verabschiedung die Kinder beim Bürgermeister für die Organisation der Fahrt und bei Herrn Wand für diesen das Wasser wertschätzenden Anschauungsunterricht.

Der Osterhase war da!

Osternestsuche

Am letzten Schultag vor den Osterferien hat der Osterhase den Kindern der Grundschule Pürkwang viel Freude beschert. Alle drei Klassen haben die versteckten Nester im Schulhaus gefunden. Vielen Dank dem lieben Osterhasen!

Der Frühling koMMt - wir pflanzen Bäume!

Baumpflanzaktion der 2. und 3. Klassen

Gerne folgten die Kinder der 2. und 3. Klasse der Einladung des Bürgermeisters und der Gemeindearbeiter, neben dem Sportplatz 5 Obstbäume zu pflanzen. Tatkräftig packten sie schon bei ihrer Ankunft an, um das Pflanzloch mit Erde zu füllen und den Baum einzusetzen. Anschließend wurde er fleißig bewässert. Dabei lernten die Schüler die alten Birnensorten "Gute Luise" und "Williams Christ" kennen, erfuhren Interessantes über das "Mausohrstadium" beim Apfelbaum und den regionalen Sprachunterrschied zwischen "Zwetsche" und "Zwetschge". 

Am nächsten Tag ließen sie es sich dann auch nicht nehmen, "ihre" Bäume erneut zu besuchen, die aufgestellten Schilder zu lesen und von vielen weißen Blüten und süßen Früchten zu träumen.

Peter, Großvater, Wolf und Jäger

Die 4. Klasse bastelt ein Lapbook

 

Im Musikunterricht hörten die Kinder der 4. Klasse das musikalische Märchen "Peter und der Wolf" von Sergei Prokofjew. Im Anschluss daran gestalteten sie ein Lapbook zum Thema. Mit Hilfe verschiedener Darstellungsformen wurde das neue Wissen auf diese Art und Weise gefestigt. Der Komponist Sergei Prokofjew wurde 1891 in der heutigen Ukraine geboren und ist 1953 in Moskau verstorben. Die Uraufführung von "Peter und der Wolf" fand ebenfalls in Moskau statt.  

Unterrichtsgang zur Feuerwehr am 18.02.2022

Die 3.Klasse bei der Freiwilligen Feuerwehr Pürkwang

Die Schüler der 3. Klasse freuten sich auf den Besuch bei der Feuerwehr. Endlich war es soweit! Feuerwehrkommandant Herr Christoph Hirsch und sein Stellvertreter Markus Hirsch begrüßten uns am Feuerwehrhaus. Im Gespräch mit dem Kommandanten konnten die Kinder ihr bereits gelerntes Wissen zur Feuerwehr unter Beweis stellen. Sie bekamen viele weitere interessante Informationen, sahen wie ein Rauchmelder funktioniert, stoppten die Zeit, die Herr Markus Hirsch benötigte, bis er in voller Montur vor ihnen stand, hörten wie laut ein Feuerwehrauto sein kann und merkten, wie schwer manche Geräte aus dem Auto wirklich sind. 

Herzlichen Dank für diesen gelungenen Vormittag. 

Besuch bei der Feuerwehr

Unterrichtsgang der Viertklässler zur Feuerwehr am Mittwoch, den 19. Januar 2022

Nach der Pause machten sich die Viertklässler mit ihrer Lehrerin Frau Ehrenreich auf den Weg zur Pürkwanger Feuerwehr. Dort wurden sie vom Feuerwehrkommandanten Herrn Christoph Hirsch und seinem Stellvertreter Herrn Markus Hirsch begrüßt. Mit Hilfe einer PowerPoint Präsentation wurden die Tätigkeitsbereiche der Feuerwehr den interessierten Schülern perfekt veranschaulicht. Löschen, Retten, Bergen und Schützen, da waren sich alle einig, sind die wichtigsten Aufgaben der Feuerwehr.    

„Feuer aus einem Schulhauszimmer“, riefen die Kinder, als ihnen ein Bild vom brennenden Pürkwanger Schulhaus gezeigt wurde. Die W- Fragen wurden nun engagiert für den Ernstfall geprobt, der sich so Gott sei Dank noch nicht ereignet hatte. Anschließend wurde ein Feuerwehreinsatz vom Alarm bis zum Ausrücken nachgespielt. Herr Markus Hirsch trug in wenigen Minuten einen Feuerwehranzug, Stiefel, einen Helm mit Nackenschutz und ein Atemschutzgerät mit Luftflasche auf dem Rücken.

Das wollten einige starke Viertklässler auch ausprobieren. Am Löschgruppenfahrzeug LF 20 KatS durften sie anschließend die unterschiedlichen Ausrüstungsgegenstände begutachten. Dieses Fahrzeug dient vor allem der Sicherstellung der Wasserversorgung bei einem Brand. 9 Feuerwehrleute müssen sich bei einem Einsatz in diesem Löschgruppenfahrzeug bereitmachen. Fleißig notierten sich die Schüler wichtige Fakten. Eine Badewanne wäre hier in 5 Sekunden gefüllt. Begeistert nahmen die 16 Schüler das Angebot wahr, der Reihe nach in dem Löschgruppenfahrzeug Platz zu nehmen. Löschen, Leben retten und Gemeinschaft erleben, da waren sich alle einig, das sind die wichtigsten Gründe später einmal zu der freiwilligen Feuerwehr in Pürkwang zu gehen.

Mit dieser gelungenen Aktion haben die beiden Kommandanten der Pürkwanger Feuerwehr auf jeden Fall spätere Feuerwehrleute gewonnen.  

Weihnachtsaktion

Es weihnachtet!

„Das Christkind steht vor der Tür“, das konnten die Pürkwanger Schulkinder spüren, als Kinderpunschduft in der Luft lag und weihnachtliche Lieder im Schulhaus erklangen.

Der Bürgermeister höchstpersönlich kam zu einer adventlichen Vorlesestunde ins Klassenzimmer der Viertklässler. Alle Kinder hörten gespannt seiner Geschichte von Selma Lagerlöf zu. Er erzählte von einer Heiligen Nacht, in der Hunde die Schafe nicht beißen, eine Lanze nicht tötet und glühende Kohle eine helfende Hand nicht verbrennt. Ermöglicht wurde diese Aktion unter Mithilfe des gesamten Elternbeirates und seiner Vorsitzenden Frau Haltmaier. Frau Drexl und Frau Danner haben in den anderen beiden Klassen Adventsgeschichten vorgelesen. Auf dem Pausenhof trafen sich alle Kinder anschließend zu einem gemeinsamen Lied. „Dicke Rote Kerzen, Tannenzweigenduft und ein Hauch von Heimlichkeiten liegt jetzt in der Luft“, so erschallte das Lied auf dem Pausenhof, begleitet von Glockenspielern unter der Regie von Frau Hagner. Frau Hirsch und Frau Kaiser standen schon bereit und versorgten im Anschluss hungrige Kinder mit warmen Wienersemmeln und heißem Kinderpunsch. Dieser letzte Schultag konnte so stimmungsvoll auf den Heiligen Abend und die Weihnachtsferien vorbereiten, das war die einhellige Meinung der gesamten Pürkwanger Schulfamilie.

Ein stern ist aufgegangen!

Weidensterne der 1. und 2. Klasse

Eine besondere Bastel- und Flechtarbeit beschäftigte die Kinder der 1. und 2. Klasse kürzlich in der Vorweihnachtszeit: Aus Weidenruten, die mit Draht zu Dreiecken zusammengefügt wurden, bauten sie mit viel Begeisterung und Arbeitseifer einen großen Stern, den sie anschließend nach eigenen Vorstellungen dekorierten. Was zunächst wie ein Haufen unterschiedlicher Äste aussah, die im Klassenzimmer auf passende Längen zugeschnitten werden mussten, entwickelte sich im Laufe von zwei Schulstunden zu einem eindrucksvollen Gebilde. Mitgebrachte Kugeln, aber auch selbst verzierte Tonpapiersterne und Geschenkband schmückten in wildem Durcheinander fantasievoll das Kunstwerk, welches zur Freude aller mit nach Hause genommen werden durfte.

Es Weihnachtet!

Weihnachtsstimmung an unserer Schule

Traditionell schmückt seit Beginn der Adventszeit ein wunderschöner Christbaum den ersten Stock der Grundschule Pürkwang. Ein herzliches Dankeschön an den Elternbeirat, der jedes Jahr durch das Aufstellen des Baumes eine herrliche Weihnachtsstimmung an unsere Schule zaubert.

Nikolausbesuch am 6.12.2021

Der Nikolaus besucht die Grundschule Pürkwang

Am 6. Dezember hatte die Grundschule Pürkwang hohen Besuch: Der Nikolaus wollte nachsehen, ob alle Schüler und Schülerinnen fleißig lernen. Er lobte die eifrigen Kinder, die stets ihre Hausaufgaben machen, sich melden und im Unterricht mitarbeiten. Doch sein goldenes Buch verriet auch ein paar nicht so gute Dinge: Der Nikolaus konnte beobachten, dass manche Buben und Mädchen gerne schwätzen oder gar vergessen, den Finger zu heben, wenn sie im Unterricht etwas sagen möchten. Meistens, so der Nikolaus, machen die Kinder ihre Sache jedoch gut. Zum Abschluss bekam jeder ein Tüte gefüllt mit Leckereien. Danke, lieber Nikolaus!

Gelungener Schulstart

Hurra - wir gehören auch zur Schulfamilie!

Inzwischen sind die Erstklässler - wie man sehen kann - gut in der Schule angekommen. Das Lernen macht ihnen jeden Tag von neuem Spaß, und sie fühlen sich in der Klasse 1/2 richtig wohl. Zusammen mit den Zweitklässlern befinden sich 22 Kinder in der Kombiklasse der Schule Pürkwang, die in der obersten Schuletage unterrichtet werden. Viele Freundschaften aus Kindergartenzeiten konnten aufgefrischt werden, aber auch neue sind längst hinzugekommen. 

Aus vollem Herzen sagen die Erstklässler inzwischen: Hurra - wir sind Schulkinder!

 

8.10.2021 - Kartoffelprojekt

Kartoffelernte der 4. Klasse

Man erntet, was man sät – oder besser gesagt setzt. Diesem Motto folgte heute die 4. Klasse. Gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Ehrenreich, Herrn Bürgermeister Roßbauer, Herrn Geigenberger und Frau Schlögl durften die Schüler und Schülerinnen heute die Ernte einfahren. Bereits im Mai hatten die Kinder die Kartoffeln gesetzt. Was wohl aus ihnen geworden ist?

Gespannt machte sich die 4. Klasse auf den Weg. Mithilfe eines Kartoffelroders wurden die Knollen gelockert, sodass sie die Jungen und Mädchen aufsammeln konnten. Die Kinder waren sichtlich stolz auf ihre Ernte.

Ob sich der Aufwand gelohnt hat? Diese Frage können die Kinder am kommenden Donnerstag beantworten. Dann dürfen alle Pürkwanger Schüler und Schülerinnen die Kartoffeln nämlich probieren. Mit Maria Schlögls Hilfe werden die bereits vorgedämpften Kartoffeln über einem Lagerfeuer zubereitet und mit Butter und Salz gegessen.

Unser Dank gilt allen Personen, die an diesem Projekt beteiligt waren.

Wandertag am 1. Oktober 2021

Reise in die Vergangenheit

Am Wandertag machte sich die Klasse 3 auf den Weg zu einer Keltenschanze. Vorbei am Sportplatz ging es immer geradeaus bis zum Waldrand. Dort mussten wir nach rechts abbiegen und eine ganze Weile durch den Wald marschieren, bis wir schließlich am Ziel ankamen. Gut sichtbar sind immer noch der Graben und der Wall um das ehemalige Lager der Kelten. Auf diesem Wall umrundeten wir die Schanze. Nach einer Stärkung stellte sich die Klasse vor dem Wall zum Foto auf, bevor es wieder zurück zur Schule ging.  

AusFlug auf die Ritterburg

Klasse 1 bis 4 besichtigten Burg Prunn

Kurz vor den Sommerferien machten sich die Kinder der Grundschule Pürkwang auf den Weg, eine echte Ritterburg zu besichtigen. Mit dem Bus ging es ins reizvolle Altmühltal zur Burg Prunn. Zeitlich versetzt entdeckten die einzelnen Klassen die Ritterburg vom Keller bis zum Dachboden. Sie schauten in den tiefen Burggraben, entzifferten das schon aus dem Unterricht bekannte Nibelungenlied und bestaunten viele mittelalterliche Originalgegenstände, darunter auch ein aufwendig mit der Hand hergestelltes Kettenhemd. Anschließend stärkten sie sich mit Brotzeit, Getränk und Eis für den Abstieg durch den kühlen Wald. Ein spannendes Erlebnis! Viele Kinder beschlossen spontan, ein zweites Mal in den Sommerferien mit ihren Eltern zurückzukommen.

Fahrradprüfung 

Realverkehr in Wildenberg und Pürkwang

Am Mittwoch, den 7. Juli 2021 fand für die Kinder der Kombiklasse 3/4 der Grundschule Pürkwang der Realverkehr statt. Hier konnten sie beweisen, dass sie mit ihren Rädern sicher am Straßenverkehr teilnehmen können. In kleinen Gruppen radelten sie unter konsequenter Beachtung aller Verkehrsregeln und begleitet von jeweils einem Elternteil eine zuvor zu Fuß abgeschrittene Route. Herr PHK Hoffmann sprach ein dickes Lob aus und verteilte zum Schluss die Fahrradführerscheine an die stolzen Kinder. Dieses Gemeinschaftserlebnis hat sowohl den Eltern als auch den Schülerinnen und Schülern und ihrer Lehrerin Frau Elisabeth Ehrenreich viel Freude bereitet.

Spende förderverein

 

Neue Musikinstrumente für unsere Schule

Der neu gegründete Förderverein hat für die Grundschule Pürkwang in Absprache mit dem Lehrerkollegium einige Wünsche erfüllt. Vorsitzender Sander Haltmaier überreichte mit Bürgermeister Winfried Roßbauer und Schulleiter Franz Hottner eine Djembe, verschiedene Dreiklang-Instrumente sowie Halter für die Boomwhacker. Die Kinder der ersten Klasse mit ihrer Lehrerin Ruth Hagner bedankten sich mit einem Lied, bei dem die Djembe gleich zum Einsatz kam. Der Verein wünscht sich möglichst viele Mitglieder. Anmeldeformulare gibt es im Testzentrum und hier bei uns auf der Homepage der Grundschule.

Schulkinder der vierten Klasse setzen Erdäfpel

 

Naturnaher Projektunterricht

Die Viertklässler der Grundschule Pürkwang machten sich kürzlich mit ihrer Lehrerin Elisabeth Ehrenreich und Naturkundeexpertin Maria Schlögl auf den Weg zum Feld der Gemeinde in der Schweinbacher Straße. Dort wurden sie vom Bürgermeister Winfried Roßbauer und Landwirt Hans Geigenberger für eine besondere Aktion erwartet. Jedes Kind durfte auf dem Feld einen Strang Kartoffeln einlegen. Mit einem Traktor und der Kartoffelsetzmaschine aus der Zeit vor 60 Jahren konnte die Arbeit losgehen. Hans Geigenberger und Frau Schlögl erklärten den Kindern im Anschluss alles rund um die Feldarbeit. Auf die Ernte im Herbst freuen sich die Kinder schon heute, wenn sie ihre selbstgepflanzten Kartoffeln mit nach Hause nehmen und verkosten dürfen.

Forscherkinder lernen die Welt des Schalls kennen

 

Das Dosentelefon klingelt!

Die Übertragung der Schallwellen ist eine spannende, aber leider unsichtbare Angelegenheit. Die Forscherkinder der Klasse 1/2a kamen der Sache jedoch mit ihrem selbst gebauten Dosentelefon rasch auf die Spur. Jeweils zwei Dosen wurden dafür benötigt. Zunächst bekam jede Dose mit Hammer und Nagel ein Loch, was mit etwas Kraftaufwand leicht zu erledigen war. Anschließend wurde die Schnur ausgemessen und fleißig verknotet. Das Telefonieren funktionierte dann ohne Probleme, selbst wenn man sich nicht mehr sehen konnte. 

Wer hätte aber gedacht, dass es auch Spaß machen könnte, mit sich selbst zu telefonieren?

Schule unter CoVid 19

 

GS Pürkwang ist Vorreiter bei der Installation von Luftfilteranlagen

Wie sehr der Gemeinde Wildenberg das Wohlergehen der Schulfamilie ihrer Grundschule

am Herzen liegt, hat sie jetzt wieder bewiesen. Bereits vor einigen Monaten wurden in den

Klassenräumen sowie bei der Nachmittagsbetreuung insgesamt vier Luftreinigungsgeräte

installiert. Sie versorgen die 56 Schüler sowie Lehrer mit nahezu aerosolfreier Luft.

Die Gemeinde musste dafür viel Geld in die Hand nehmen. Die Geräte der Marke

Air Purifier der Firma Wolf aus Mainburg wurde in jedem Klassenzimmer installiert. Schulleiter 

Hottner zeigte sich begeistert ob der schnellen und unkomplizierten Installation der Geräte.

Musikinstrumente wurden aus dem Coronaschlaf erweckt

 

Hurra, es tönen die Instrumente!

Endlich können wir wieder gemeinsam musizieren. Zu dem Lied "Es tönen die Lieder" hat die Klasse 1/2b eine Begleitung eingeübt. Metallophone, Boomwhackers, Schellenringe und Klangstäbe kamen zum Einsatz. So etwas war im Distanzunterricht nicht möglich. Wir freuen uns jetzt auf viele neue Stücke. Demnächst können wir sogar noch auf weiteren Instrumenten spielen, die wir durch das Engagement des Fördervereins erhalten werden.